Peter Rosegger | Österreichs großer Dichter


Peter Rosegger wird am 31.7.1843 in Alpl/Steiermark als Sohn eines Waldbauern geboren. Von Kindesbeinen an hilft Peter am elterlichen Hof mit. Nachdem sich abzeichnet, dass Peter für die anstrengende Arbeit am Bauernhof körperlich zu schwach ist, beginnt er mit 16 Jahren eine Lehre bei einem Schneider. Zwischendurch versucht er sich immer wieder als Autor und sendet Erzählungen an die Grazer "Tagespost".

Insbesondere der Grazer Redakteur Adalbert Svoboda macht als erster nachhaltig auf die dichterische Begabung Roseggers aufmerksam. Nach dem missglückten Versuch einer Buchhändlerlehre in Laibach (aus Heimweh abgebrochen) besucht er bis 1869 die Grazer Handelsakademie und veröffentlicht schließlich sein erstes Buch "Zither und Hackbrett". 1876 gründet er die Monatszeitschrift "Heimgarten". Er widmet sich unermüdlich dem Schreiben und veröffentlicht bis 1881 30 Bände.

Sein Lebenswerk umfasst insgesamt 43 Bände. Soziale Projekte nehmen einen wichtigen Teil seines Lebens ein. Er finanziert Schulen und Kirchen, vor allem in seiner Heimat, in Alpl. Ein Leben lang mit seiner Heimat und den Menschen dort eng verbunden, stirbt er schließlich 1918 in seinem Haus in Krieglach.

Franz Preitler (Hrsg.)

Meine Lust ist Leben
Die Peter Rosegger Anthologie

Franz Preitler (Hrsg.)
Hardcover, 228 Seiten
ISBN: 978-3-88675-070-2
15,90 €

Seien Sie von allen Autorinnen und Autoren dieser Anthologie eingeladen, sich durch die Seiten des Buches leiten zu lassen.

Auf der Website www.mein-rosegger.at wurde dazu aufgerufen, Texte, Geschichten und Gedichte zu den Themen Natur, Liebe, Land und Leute einzureichen. Mitwirkende Autorinnen und Autoren erhielten eine eigene Rubrik auf der Webseite, in welcher ihre Texte
publiziert wurden.

Aus den passenden Einsendungen wurde das vorliegende Buch erstellt. Der Titel mein-rosegger.at wurde deshalb gewählt, weil die Texte im Sinne der Werke des steirischen Schriftstellers Peter Rosegger ausgesucht wurden, der zu seiner Zeit bereits visionär Themen unserer Gegenwart gesehen hat.

Peter Rosegger wurde am 31. Juli 1843 in Alpl bei Krieglach geboren und starb am 26. Juni 1918 im Kreise seiner Familie in seinem Krieglacher Heimathaus. Von den insgesamt 55 Büchern, die Rosegger veröffentlicht und im Laufe der Jahre in verschiedenen Ausgaben neu bearbeitet herausgebracht hatte, in letzter Fassung auf 40 Bände gesammelter Werke reduziert, ist die Mehrzahl zeit- oder sozialkritisch gesehen und geschrieben, wenn auch dem belletristischen Genre entsprechend in unterhaltsamer Form.

Dieses Buch, bereichert mit Gedichten und Zitaten Roseggers sowie Betrachtungen des Herausgebers der Anthologie, Franz Preitler, soll eine flüssig lesbare, themenbezogene Zusammenstellung von Texten verschiedener Autorinnen und Autoren sein. Sie schreiben mal laut, mal leise, mal ernst, mal heiter, mal umfassend, mal bruchstückhaft oder ausführlich ihre Geschichten und Gedanken.

Ihre Werke halten Eindrücke und flüchtige Momente fest und schaffen es dabei, den Leser zu unterhalten, aber auch Gefühle auszulösen, die nachdenklich stimmen. Roseggers lebensnaher Erfahrungsschatz kommt in seinen Gedichten und Zitaten wohl am besten zum Ausdruck.


Als ich noch der Waldbauernbub war



Erster Teil der Geschichten aus der Waldheimat.
Erzählungen, die bis zum heutigen Tage Jung
und Alt erfreuen.


256 Seiten, Hardcover
ISBN 978-3-88675-069-6
19,90 €

_

_


Die Försterbuben

Zwei Brüder werden beschuldigt, einen Mord begangen
zu haben. Die Zeit der Verdächtigung begründet zwischen
beiden eine lebenslange Freundschaft.

240 Seiten, Buchleinen
ISBN 978-3-88675-007-8
19,90 €






Die Schriften des Waldschulmeisters

Auf Wald- und Bergwanderungen lernt der Lehrer
Andreas Erdmann Land und Leute kennen, erwirbt
das Vertrauen der rauhen, weltabgeschiedenen Wäldler
und macht sich ihre Probleme, Vorurteile, ihren Alltag,
aber auch ihre Freuden und Festlichkeiten zu eigen.


294 Seiten, Buchleinen
ISBN 978-3-88675-008-5
19,90 €




Mein Himmelreich

Wer als Christ eines Zuspruchs bedarf, der greife
getrost zu diesem Bekenntnisbuch.



144 Seiten, Buchleinen
ISBN 978-3-88675-001-6
16,90 € 


Novellen I

Liebes-und Heiratsgeschichten

Die in drei Bänden zusammen-gestellten Novellen
können jedem Rosegger-Freund wärmstens
empfohlen werden.

240 Seiten, Buchleinen
ISBN 978-3-88675-020-7
16,90 €




Novellen II

Von jungen und alten Leuten

Die in drei Bänden zusammen-gestellten Novellen
können jedem Rosegger-Freund wärmstens
empfohlen werden.

240 Seiten, Buchleinen
ISBN 978-3-88675-024-5
16,90 €





Volksleben in Steiermark

Durch sein "Volksleben" überliefert uns der junge Rosegger
die bunte Vielfalt des bäuerlichen Lebens in seiner Heimat
und des angrenzenden Alpenraums. Unübertrefflich anschaulich werden, wie der Autor voranstellt, "das Gemüts- und Seelenleben
des Landmannes in seiner täglichen Umgebung und in seinen verschiedenen Lebensabschnitten", die Feste im Jahreslauf
sowie die "Sitten und Gebräuche, welche sich an bestimmte Jahreszeiten binden" beschrieben. Damit gewährt uns Peter
Rosegger Einblicke in eine Welt, in der unsere eigenen Wurzeln
liegen und deren Verständnis uns helfen kann, zur Erhaltung der bäuerlichen Kultur beizutragen.

445 Seiten, Hardcover
ISBN: 978-3-88675-041-2
19,90 €